Haus BR

2006

Wohnen im Großraum war die Grundlage für die konzeptuellen Gedanken. Das bestehende Wirtschaftsgebäude wurde in die Planung integriert und mit einer neuen Nutzung belegt.
Innerhalb eines Großraumes werden die verschiedenen Nutzungsstrukturen geordnet, wobei ein „Intimitätsgefälle“ von Osten nach Westen besteht.
Im Osten findet sich der kommunikative Essplatz, im Westen klingt der Großraum mit einer Bibliothek aus.
Die Nutzungsstruktur ist voneinander mit Schiebeelmenten zu trennen.
Im Obergeschoß sind die ausschließlich privaten Räume, wie Schalfraum und Wellnessbereich, zu finden.

© epps